Ganzheitliche Therapie

Klassische Veterinärmedizin…

…stützt sich in der Diagnostik auf messbare Ergebnisse und verwendet vergleichbare Parameter (Blutwerte, Röntgenbilder etc.) Die Therapie umfasst in erster Linie die Behandlung von Symptomen. Sind die Symptome verschwunden, so gilt der Patient als geheilt. Nicht in diesem Sinne messbare Erkrankungen, wie z.B. Fressunlust, Unregelmäßigkeiten im Bewegungsablauf oder Verhaltensstörungen, entziehen sich häufig der klassisch schulmedizinischen Diagnostik und Therapie. Aber gerade diese unklaren Krankheitsbilder sind oft Vorläufer schwerwiegender Erkrankungen. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist eine frühzeitige Therapie sinnvoll. Des Weiteren kann die Behebung dieser Probleme auch die Beziehung zwischen Tier und Tierhalter wesentlich erleichtern.


Ganzheitliche Medizin…

…bedeutet die Betrachtung eines Patienten als Ganzes. Die einzelnen Symptome werden erfasst und in Zusammenhang mit dem gesamten Organismus und dessen Umwelt gebracht. Jede noch so kleine Disharmonie hat nicht nur lokal begrenzte Probleme zur Folge, sondern beeinträchtigt auch mehr oder weniger stark das ganze Tier. Die lösungsorientierte und harmonisierende Behandlung ist darauf ausgelegt die Krankheitsursachen zu beseitigen. So wird Heilung ermöglicht, Gesundheit erhalten und der Entstehung von Symptomen weitestgehend vorgebeugt.


Die Vernetzung der verschiedenen Gebiete der Medizin…

…mit dem Ziel, jedem einzelnen meiner Patienten die optimale Unterstützung zukommen zu lassen, sehe ich als meine Hauptaufgabe. Ich setze bewährte schulmedizinische und naturheilkundliche Diagnose- und Therapieverfahren ein, so dass ich nach einer eingehenden Untersuchung eine wirkungsvolle und zugleich möglichst sanfte Therapie zusammenstellen kann. Insbesondere bei chronisch kranken oder so genannten „austherapierten“ Tieren bietet es sich an, auf die Kombination verschiedener Therapieverfahren zurückzugreifen. Ziel ist immer die Verbesserung von Vitalität und Lebensqualität des Patienten.


Die Zusammenarbeit…

…mit verschiedenen Fachleuten ist in manchen Fällen besonders wichtig, um den Patienten die bestmögliche Unterstützung zuteil werden zu lassen. Wenn es notwendig ist, überweise ich an Fachkollegen zur weiterführenden Diagnostik (z.B. Ultraschall, CT, MRT) oder auch zur intensivmedizinischen Betreuung. Im Pferdebereich ist zudem der fachliche Austausch mit Hufschmieden, Sattlern und Trainern in vielen Fällen von entscheidender Bedeutung für die optimale Therapie.


Meine Tätigkeitsschwerpunkte…

…sind Osteopathie und Tierkinesiologie, zwei verschiedene ganzheitliche Diagnose- und Therapieverfahren, die bei nahezu allen Tierarten anwendbar sind. Mehr dazu hier. Meine Patienten werden von mir grundsätzlich in ihrem gewohnten Umfeld behandelt. Das bedeutet mehr Entspannung bei der Behandlung ohne vorausgegangenen Transportstress. Zudem kann ich mir einen Eindruck von der Umgebung des Tieres verschaffen, was im Sinne der Ganzheitlichkeit eine Einbeziehung der Umweltfaktoren in Diagnostik und Therapie ermöglicht und den Austausch zwischen allen beteiligten Personen erleichtert.